Glasierte Radieschen mit Zitronenschaum

Kleine, elegante Vorspeise

  1. Rezept und Foto: Tabea Mathern

Für vier Personen

Zutaten

  • 2 Bund Radieschen
  • 2 EL Rohrzucker oder Ahornsirup
  • 2 EL Essig
  • Salz
  • Olivenöl
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 kleine Zitronen
  • Optional: 1 TL Sahnesteif

Radieschen halbieren und das Radieschengrün nicht wegschmeißen, sondern zum Beispiel zu Pesto verarbeiten. Zucker, Essig, 1 TL Salz, 1 EL Olivenöl und etwas -Pfeffer mit einem Schneebesen verquirlen und die Radieschen für 10 Minuten darin marinieren.

Dann die Radieschen mit der Marinade auf ein eingeöltes Blech setzen und in den auf 250 Grad vorgeheizten Ofen schieben (Grill oder Oberhitze), 15 bis 20 Minuten rösten, bis sie glasig und leicht gebräunt sind.

Kichererbsen in ein Sieb geben und das Kichererbsenwasser in einer Schüssel auffangen. Die Kicher-erbsen beiseite stellen. Die Hälfte des Kichererbsenwassers (ca. 60 g) mit einem Handmixer wie Eischnee aufschlagen. Dafür ist etwas Geduld nötig, nach rund 10 Minuten ist es steif und luftig. Nach und nach vorsichtig Saft und Abrieb einer Zitrone und -optional Sahnesteif hinzufügen.

Den Schaum salzen und kräftig pfeffern. Die Radieschen jeweils mit einem Klecks Schaum und einer Zitronenscheibe servieren.

Der Zitronenschaum schmeckt auch sehr gut zur Lauchcremesuppe. Dafür einfach die Menge verdoppeln.

Tabea Mathern
Die Food- und Fashion-Stylistin Tabea Mathern kreiert und fotografiert für Ö wunderschöne Rezeptseiten, in die man am liebsten gleich hineinbeißen möchte. Das geht nun nicht, beziehungsweise würde es nicht gut schmecken – zum Glück sind ihre Ideen aber meist auch sehr schnell und einfach nachgemacht. Mehr ...

Diese Themen
in der aktuellen
Ausgabe lesen: