Veganer Cheesecake mit Rosmarinbirnen

Besuch hat sich angekündigt? Dieser vegane Käsekuchen überzeugt auch Omnivoren.

  1. Autorin: Susanne Walter
  2. Foto: Tabea Mathern

Für sechs bis acht Personen, Zubereitungsdauer: 90 Min.

Für den Mürbeteigboden:

  • 100 g glattes Mehl (Type 405)
  • 50 g Margarine + 1 TL für die Form
  • 25 g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 120 g Margarine
  • 400 g Naturtofu
  • 200 ml Sojasahne
  • 100 g Kristallzucker
  • 60 g Stärke
  • Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
  • 2 EL Semmelbrösel

Für die Rosmarinbirnen:

  • 250 g Zucker
  • Saft einer Zitrone
  • 300 ml Weißwein
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 4 Birnen

Für den Teig alle Zutaten rasch zu einem Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen und 30 Min. kalt stellen.

Für die Füllung Margarine in einem Topf schmelzen. Tofu würfeln und mit Sojasahne, Zucker, Zitronenabrieb, -saft und Margarine sehr fein pürieren. Stärke  dazu sieben und nochmals mixen.

Backofen auf 180 °C Unter-/Oberhitze vorheizen. Eine Springform (Durchmesser 18 cm) einfetten. Den Teig gleichmäßig in die Form drücken, mit Semmelbröseln ausstreuen und mit dem Tofuguss bedecken.

Kuchen auf mittlerer Schiene für ca. 60 Min. backen (Stäbchenprobe machen!)

Für die Rosmarinbirnen den Zucker mit 500 ml Wasser, Zitronensaft, Weißwein, einer längs aufgeschnittenen Vanilleschote und 2 Rosmarinzweigen in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Birnen schälen, halbieren und das Kernhaus entfernen. Birnen in den kochenden Sud geben, Temperatur knapp unter den Siedepunkt verringern. Birnen 5 - 10 Min. in dem Sud pochieren, bis sie weich sind, dann im Sud abkühlen lassen. 200 ml des Suds sirupartig einkochen lassen.

Den fertigen Kuchen etwas abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren die abgekühlten Birnen aus dem Fond nehmen und abtropfen lassen. Den Kuchen mit den Rosmarinbirnen belegen und mit dem Sirup beträufeln. Den restlichen Rosmarin in kleine Stücke zupfen und über den Kuchen streuen.

Diese Themen
in der aktuellen
Ausgabe lesen: