Berliner Schrippen

Im Westen ein Brötchen, im Süden die Semmel, in der Hauptstadt: die Schrippe. So leicht gelingt das Gebäck mit den vielen Namen.

  1. Autorin: Stefanie Herberth
  2. Fotos: Tabea Mathern

Ergibt 9 Schrippen, gelingt leicht

Zutaten

  • 500g Mehl Type 550
  • 290g Wasser
  • 20g Butter oder vegane Margarine
  • 10g Gerstenmalzextrakt
  • 5g Zucker
  • 10g Hefe
  • 10g Salz

Alle Zutaten für 10 Min. von Hand kneten. Der Teig hat nun eine seidige Oberfläche.

Den Teig 90 Min. bei Raumtemperatur gehen lassen.

Nun den Teig in 90-Gramm-Stücke teilen.

Die Teigstücke zu Kugeln formen: Dazu die Teigstücke etwas flachdrücken und von allen Seiten in die Mitte falten, bis eine Kugel entsteht. Diese Kugel zu länglichen Brötchen rollen. Die fertig geformten Brötchen werden auch Teiglinge genannt.

Alle Brötchen werden nun mit der glatten Oberseite nach oben in ein in Falten gelegtes, leicht bemehltes Geschirrhandtuch gesetzt und mit einem zweiten Tuch abgedeckt.

15 Min. gehen lassen. Nun die Teiglinge mit einem scharfen, gezahnten Messer (z.B. einem Brötchenmesser) längs einschneiden. Der Schnitt sollte so tief sein, dass die Teiglinge zu 3/4 eingeschnitten sind. Den Schnitt zusammenlegen und die Brötchen umgedreht (mit dem Schnitt nach unten) etwa 30 Min. gehen lassen.

Währenddessen den Ofen zusammen mit einem Metallgefäß (z.B. ofenfester, kleiner Topf oder metallene Auflaufform) auf 250°C vorheizen. Die Brötchen umdrehen, so dass der Schnitt nach oben zeigt. Auf ein Backblech setzen und mit Wasser einsprühen oder bestreichen. Nun das Blech in den Ofen schieben und eine Handvoll Eiswürfel zur Dampferzeugung in das Metallgefäß werfen.

Bei 250°C für 20 Min. backen. Die letzten 5 Min. auf Umluft schalten.

Stefanie Herberth stellt auf ihrem Back-Blog noch viele weitere Rezepte vor. Achtung: Suchtgefahr aus dem Ofen.

Diese Themen
in der aktuellen
Ausgabe lesen: